VereinHistorie2009Jahresrückblick2009Rückblick 2009 - September

 September

  Wolfsspitz_Attila_vom_Hobelspan_2
 

Eigentlich wollten wir mit Beginn des Septembers die aktuellen Bilder unseres 2. Liebhabertreffens zeigen, doch es kam anders.

Direkt am 1. September wurde uns ein weiterer Notfallspitz gemeldet. Erst 1 ½ Jahre ist Attila vom Hobelspan, der nun als zweiter Wolfsspitz auf der Suche nach einem neuen Zuhause war. Das hatten wir bisher noch nicht und es sollte noch schlimmer kommen ...

 

Doch dann stand der Höhepunkt der Seitenentwicklung im September an. Wir konnten endlich auch über das zweite Spitztreffen in Viersen – Süchteln berichten, zu dem der Liebhaberverein gemeinsam mit der Gruppe Essen-Mülheim eingeladen hatten und wo  sich erneut Spitzliebhaber aus ganz Deutschland und den angrenzenden Beneluxstaaten getroffen hatten.

Hunderte Fotos mussten gesichtet werden, bevor es mit der Veröffentlichung losgehen konnte.

  2.Spitztreffen
 

Es blieb noch nicht einmal Zeit, die Wanderung entlang der Niers fertig zu stellen.

Gleich am 4. September traf es erneut die Wolfsspitze. Zwei Hündinnen aus der Nähe von Düsseldorf mussten ihr Zuhause verlassen, da die Besitzerin plötzlich in ein Pflegeheim eingewiesen wurde und die beiden Hunde nun alleine im Haus wohnten.

Deedee und Funny hießen die beiden 10 und 13 Jahre alten Hundedamen, die uns noch für den Rest des Jahres beschäftigen sollten.

Zusammen mit der Spitz – Nothilfe e.V. und Aufrufe in den Foren versuchten wir, ein gutes Plätzchen für die beiden Veteranen zu finden.

  Wolfsspitzhundinnen_Deedee_und_Funny
 

Wie aufwändig es trotz der großen Anteilnahme werden würden – daran dachten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

  Alopezie_im_Newsletter
 

Noch am selben Tag erschien ein weiterer Eintrag im Newsletter. Wir waren darüber informiert worden, dass es wichtige Neuigkeiten bei der Bekämpfung von Alopezie X gäbe.

Professor Leeb an der Uni Bern und der Hautspezialist Dr. Rosario Cerundolo wollten ihr Fachwissen bündeln und gemeinsam an die Bekämpfung der tückischen Krankheit gehen.

Mehrere Gästebucheinträge dazu zeigten, wie wichtig dieses Thema in der Spitzwelt gesehen wurde.

 

Doch dann konnten wir am 6. September den Fotobericht über die Wanderung entlang der Niers einstellen, auf den nicht nur die Teilnehmer des Treffens gewartet hatten. Wie groß das Interesse war zeigten auch die Besucherzahlen der Seite, die zu Anfang des Monats oft bei 180 und mehr Besuchern täglich lagen.

  Nierswanderung
 

Hier entstanden Fotos und Eindrücke, die hoffentlich vielen unvergessen bleiben werden.

  Niers_25
  Niers_34
  Wolfsspitzgebiss_mit_Zahnstein03
  gesundes_Wolfsgebiss1
 

Nachdem wir im Juli auf Grund mangelnder Bereitschaft daran gescheitert waren, einen Artikel über den Großspitz auf unsere Seite zu bringen, schafften wir es jetzt.

Das Schweizer Hundemagazin gab seine Zustimmung, ihr Rasseportrait des Großspitzes aus dem Jahre 2004 zu übernehmen. Die Autorinnen waren durch ihre jahrelange Zuchterfahrung prädestiniert einen solchen Artikel zu verfassen.

 
 

Am 8. September erweiterte wiederum Frau Dr. Seefeldt ihre Artikelsammlung auf der Gesundheitsseite.

Die Zähne waren diesmal ihr Thema. Erbanlagen und Umwelteinflüsse können den Zustand der Zähne maßgeblich beeinflussen.

Doch auch die Zahnpflege ist ein Aspekt, der auch bei Hunden nicht vergessen werden sollte.

Zwei Tage später konnten wir dem interessanten Artikel noch diese zwei Fotos anfügen, die zeigen sollten, wie das Gebiss einer 11 jährigen Hündin bei guter Pflege aussehen kann. Darunter das absolut ungepflegte Gebiss einer 13 jährigen Hündin. Die Zähne sind vor lauter Zahnstein kaum noch zu erkennen und die Fehlstellungen und Zahnlücken offensichtlich.

 
  Rasseportrait_Grossspitz1

Dies ließen wir uns natürlich nicht entgehen und so konnte ab dem 13. September der Artikel hier gefunden werden.

Ebenfalls noch in diesem Monat erreichte uns Post vom Registergericht. Der Verein Liebhaber des Deutschen Spitzes wurde am 17. September ins Backnanger Vereinsregister eingetragen und durfte ab diesem Datum den Zusatz „e.V.“ tragen.

Und noch eine letzte sehr gute Nachricht ging am 17. September ein, kurz bevor die „Macher“ der Liebhaberseite ihren hoffentlich wohlverdienten Urlaub antraten.

Attila vom Hobelspan, der gerade erst vor 2 ½ Wochen aufgenommene Wolfsspitzrüde, konnte die Notfallspitzseite schon wieder verlassen. Obwohl hier eine ganz schnelle Vermittlung stattgefunden hatte, standen immer noch drei weitere Wolfsspitze auf dieser Seite. Wir werden sehen, wie es ihnen noch ergehen wird ...

 
Jan-Shars-One-Man-Show.jpg
Mittelspitzrude-Keldar-vom-Schmiedeck.jpg
Zwergspitz-Cimarosa-Kind-of-Magic.jpg