NützlichesGesundheitErbkrankheiten

Alopezie X

Alopezie bedeutet Fellverlust, das X im Namen weist darauf hin, dass die Krankheitsursache weitgehend unbekannt ist. Fellverlust kann nämlich auch diverse andere Ursachen haben: z.B. infektiöse Hauterkrankungen, Allergien, Hormonstörungen (Schilddrüse, Nebenniere, Sexualhormone). Um diese Diagnose “Alopexie X” stellen zu können, müssen sämtliche andere Ursachen ausgeschlossen werden. Man kann nicht nach den klinischen Symptomen urteilen, weil diese oft bei verschiedenen Ursachen identisch sind. Bei der Alopezie X beginnt der Haarausfall meist im Alter von 2-6 Jahren, beginnend an den Hosen. Er schreitet dann am Rumpf fort. Oft haben die Tiere zuletzt nur noch Fell an den Pfoten und am Kopf. An den kahlen Stellen färbt sich die Haut schwarz (daher auch der Name “Black Skin Disease”, BSD). Teilweise wächst das Fell wieder nach, um später wieder auszufallen. Juckreiz tritt nicht auf. Das restliche Fell ist oft stumpf und trocken. Abgesehen von ihrem Äußeren sind die Tiere komplett gesund. Übrigens tritt die Alopezie X nicht nur bei Spitzen auf, sondern z.B. auch bei Huskys oder Pudeln. An der Universität Bern läuft ein Forschungsvorhaben, bei dem das auslösende Gen ermittelt werden soll. Viele Spitzzüchter und -halter haben sich daran beteiligt, indem sie Blutproben ihrer Tiere eingeschickt haben. Somit ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis das Gen identifiziert wird und durch entsprechende Zuchtmaßnahmen eliminiert werden kann.

Weiterführender Artikel:

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=89

Sollten auch Sie sich am Forschungsprojekt der Uni Bern beteiligen wollen, finden Sie unter folgender Adresse alle notwendigen Erläuterungen, Hinweise und Formulare:

http://www.vetsuisse.unibe.ch/genetic/content/e2353/e2479/index_ger.html

   
 

Gesundheit

  • Die Zähne (14910)
    19.11.2012

      Zähne       © Dr. Anja Seefeldt       Bei unseren besten Freunden handelt es sich um Raubtiere. Ohne ein funktionierendes Gebiß wäre ihnen kein langes Leben beschert gewesen: Mit den Fangzähnen (“Eckzähne”) wird die Beute festgehalten, zerkleinert wird sie dann mit den Reißzähnen (das sind die ersten großen...

  • DNA Cluster-Studie (3439)
    19.11.2012

    DNA-Clusterstudie       Molekulargenetische Rassedifferenzierung für den Deutschen Spitz F.C.I. Standard Nr.: 097  -  Gruppe 5  -  Sektion 4 Möglichkeiten und Grenzen       © Dr. Ina Pfeiffer    Privatdozent an der Uni Kassel - Molekularbiologie       Einleitung Mit Hilfe moderner DNA-Analysen kann die Molekulargenetik heutzutage...

  • Erbkrankheiten (8530)
    19.11.2012

    Erbkrankheiten © Dr. Anja Seefeldt Bei Erkrankungen kann man zwischen erworbenen (z.B. Infektionen, Allergien usw.) und angeborenen Krankheiten (“Erbkrankheiten”) unterscheiden. Erbkrankheiten können rassespezifisch sein, d.h. sie treten bei einer Rasse auf, bei einer ähnlichen nicht (z.B. PHPT...

  • Farbverpaarung schwarz x weiß (3236)
    17.09.2014

    Farbverpaarung schwarz x weiß von Janet Scheidig Die nachfolgende Präsentation zeigt die Farbgenetik die hinter einer schwarz x weiß Verpaarung steckt, diese wurde uns freundlicherweise von Frau Janet Scheidig ausgearbeitet und zur Verfügung gestellt. Anmerkung: Obwohl hier ganz konkret auf die...

  • Impfung (3694)
    19.11.2012

    Impfung notwendig, überflüssig oder gar schädlich? © Text:  Dr. Anja Seefeldt    Fotos: Prinz (1), Dr. Seefeldt (2)     Auch im Zeitalter der Antibiotika gibt es weiterhin Infektionskrankheiten, die nicht oder nur schlecht behandelbar sind und oft tödlich enden. Sei es, weil es sich um Virusinfektionen handelt,...

  • Parasiten und Würmer (8680)
    19.11.2012

    Parasiten und Würmer     © Text:  Dr. Anja Seefeldt     Fotos:  Wikipedia     Grafik:  CDC/Alexander J. da Silva, PhD/Melanie Moser       „Mein Hund hat doch keine Würmer!!!“ --Wirklich nicht, oder haben Sie es bisher nur nicht bemerkt? Glücklicherweise sind nur die wenigsten Hunde so stark verwurmt, dass Wurm(teile) auf...

  • prcd-PRA beim Großspitz (15385)
    27.09.2014

    prcd-PRA eine Gefahr für die Großspitze? Vor kurzem hat ein Gentest bei einem weißen Großspitz bestätigt, was viele bereits seit langem befürchteten: Es gibt in der Population Träger von prcd-PRA, einer erblichen Augenkrankheit, die zur Erblindung führt. Sehr wahrscheinlich wurde dieser Gendefekt durch den...

  • Was ist Epilepsie (5252)
    20.11.2012

      Was ist Epilepsie?     “Schweizer Hundemagazin” - Ausgabe 6 / 2011     Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift “Schweizer Hunde Magazin”     RORO-PRESS Verlag AG         © Schweizer Hunde Magazin - Ausgabe 6 / 2011; Seite 24 - 31         © Autor:   Kitty Simione         © Fotos:    Anja Kläne       “Als Epilepsie wird...

bibi_5-schmal.jpg
Mittelspitzhundin-Engele-am-Jungfernbach1.jpg
Zwergspitzwelpe-Kuru-Tschai-grau.jpg